* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren








Mittwoch, 2. Juli 2008

Meine Kinder der Nacht...

Nicht zu wissen wo man hingehört, irgendwo zu stehen und sich selbst nicht finden, ist wohl einer der einsamsten und grössten Qualen meiner momentanen Verfassung.
Abseits von allem - mitten drin und doch nirgends - ich suche - doch ich finde nicht. Doch wie soll ich finden, wenn meine Wenigkeit eigentlich gar nicht weiss, wonach sie sucht.

Gedanken dominierten die letzten Tage. Wünschte, ich hätte alles hinter mir. Sehne mich nach geregelten Zeiten, nach Ruhe und Verständnis.

Doch das wird es wohl niemals geben...
2.7.08 07:45
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung